IG Metall Witten – Mit Vollgas ins neue Jahr

Onlineredaktion 5. Januar 2017 0

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zunächst einmal wünschen wir Euch allen ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr.

Der Jahresanfang ist ein guter Grund für uns, noch einmal einen Blick zurück zu werfen. Was hat die Metallerinnen und Metaller in Witten im letzten Jahr bewegt? Was haben wir zusammen erreicht und welche Themen und Herausforderungen liegen im neuen Jahr vor uns. Wir ziehen Bilanz.

Tarifrunde 2016 in der Metall und Elektroindustrie.

Das erste Halbjahr 2016 wurde insbesondere von der bundesweiten Tarifrunde in der Metall und Elektroindustrie geprägt. Bundesweit unterstützten über 800.000 Beschäftigte unsere Forderungen. Auch in Witten nahmen zahlreiche Kolleginnen und Kollegen z.B. von Faiveley, Bosch Rexroth, HPC, Geissler, Ruhrpumpen, Ruhrtaler Gesenkschmiede, Luhn & Pulvermacher und EZM an den Warnstreiks und Aktionen teil. Mit Erfolg, denn die Tarifverhandlung brachte den Beschäftigten der Metall und Elektroindustrie eine Lohnerhöhung von 2,8 Prozent ab Juni 2016 und eine weitere Lohnsteigerung von 2 Prozent ab April 2017.

Das mobile Büro

14446037_1109242395825310_6934996542505813833_n

Ein besonderes Highlight für unsere Geschäftsstelle war die Einführung des mobilen Büros, um unsere Mitglieder noch besser betreuen zu können. In dem zum Büro umgebauten Wohnwagen, können wir eure Anliegen bearbeiten und Rechtsberatung machen. Das mobile Büro ist seit dem letzten Sommer in Witten unterwegs. Unsere Beratung findet seit dem nicht nur in der Geschäftsstelle an der Hans-Böckler Straße statt, sondern auch an zentralen Plätzen in Witten und vor den Wittener Betrieben. Und auch personell hat sich bei uns etwas getan, denn unserer Kollege Ralf Kruse (im Bild 2. v. links) unterstützt uns bei der mobilen Arbeit.

 125 Jahre IG Metall

Jubi oben 1 Gruppenbild mit Dame

Das vergangene Jahr war ein besonderes Jahr für die IG Metall. Zusammen haben wir das 125 jährige Bestehen unserer Gewerkschaft gefeiert. In Witten nutzten wir die Feierlichkeiten um insbesondere unsere langjährigen Jubilare zu feiern und der mittlerweile traditionell gewordenen „Langen Nacht der Arbeitnehmer“ einen anderen Glanz zu verleihen.

 Stahl ist Zukunft

14937211_10154108909303437_119555207398572038_n

2016 war auch geprägt vom Kampf um den deutschen Stahlindustriestandort. Denn durch Billigimporte aus China gerät die deutsche Stahlproduktion unter Druck. Die IG Metall initiierte daher eine Bundesweite Kampagne, um die Politik zu mehr Investitionen sowie Schutz vor Chinesischen Billigkonkurrenz zu bewegen. An den Aktionen im April und November beteiligten sich daher auch unsere Kollegen der Deutschen Edelstahlwerke in Witten.

 Kultiger Kalender

Kalender_2017_00001

Ein weiterer Höhepunkt des letzten Jahres war auch das Foto-Shooting mit Thomas Range für den IG Metall Witten Kalender , dessen erste Januar-Seite gleichzeitig das Titelbild dieses Artikels ist. In Zukunft wollen wir die Betriebe sowie die porträtierten Kolleginnen und Kollegen zu Beginn eines jeden Monats auf unserer Internetseite vorstellen.

Übrigens, einige Exemplare des kultigen IG Metall Kalenders haben wir noch auf Lager. Wer noch einen haben möchte, kann sich gerne bei der IG Metall Witten melden.

ZF Industrieantriebe Witten

IMG_0466

Kurz vor Ende des Jahres erreichten uns besorgniserregende Nachrichten von der ZF- Geschäftsleitung. Der Automobil-Zulieferer, welcher das Wittener Werk von Bosch Rexroth übernommen hatte, kündigte Ende letzten Jahres an von vereinbarten tariflichen Standards abweichen zu wollen. Als Grund gab die Unternehmensleitung finanzielle Engpässe an. Dies erforderte von uns eine schnelle Reaktion. In der kurzfristig einberufenen offenen Mitgliederversammlung informierten wir die Kolleginnen und Kollegen über das Vorhaben des Unternehmens und besprachen das weitere Vorgehen.  Deshalb werden wir uns schon zu Beginn dieses Jahres ZF verstärkt widmen. Dabei ist für uns klar, dass wir zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen, die vom Unternehmen aufgestellten Behauptungen über die finanzielle Situation, ganz genau prüfen und alle Beschäftigten über die Lage im Betrieb umfassend und transparent informieren werden. Denn letztlich entscheiden die Mitglieder der IG Metall bei ZF, ob über eine Tarifabweichung mit dem Arbeitgeber verhandelt wird.

Wir in Witten starten also schon mit Vollgas in das neue Jahr, in dem uns auch viele weitere Themen begleiten werden. In den nächsten Wochen beginnt die Bundesweite IG Metall Befragung zum Thema Arbeitszeit. Im Frühjahr wird in Witten der Ortsjugendausschuss gewählt und die nächste Tarifrunde steht auch schon vor der Tür. Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr mit Euch!

Jetzt kommentieren »