IGM-Jugend on Tour: „Segel hissen, diskutieren und Spaß haben“

Onlineredaktion 11. Juni 2018 0

„Anker lichten, Segel hissen und auf die See hinaus“, so das Motto der Landratten aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis und Wuppertal an Pfingsten. Mitglieder des gemeinsamen Ortsjugend-Ausschusses (OJA) der Geschäftsstellen Gevelsberg-Hattingen, Witten und Wuppertal gingen mit einem „Zwei-Mast-Clipper“ auf Kaperfahrt hinaus aufs Ijsselmeer.

Foto: IGM GH

Foto: IGM GH

Auf dem Segelboot angekommen wurden fünf Teams gebildet: Danach hieß es kräftig mit anpacken, Segel hissen und auf dem größten holländischen Binnensee in Richtung Muiden und Horn hinaus kreuzen. Für drei Tage war der Clipper Ort zum Arbeiten – gemeinsamer Schiffs- und Spüldienst, diskutieren, Spaß haben und zum Schlafen. „Das schweißte zusammen und trug zur Teambildung bei“, so die für Jugendarbeit zuständige Gewerkschaftssekretärin Nadine Schroer-Krug.

Jugend segelt der Organisation voraus

Schwerpunkte in der betrieblichen und örtlichen Arbeit der IG Metall-Jugend wurden erörtert: Verbesserung und Unterstützung der Javi’s im Betrieb und Forstsetzung der Kampagne zur Novellierung des Berufsbildungsgesetzes.  Es wurden Erwartungen, Anregungen und Wünsche an die künftige Jugendarbeit, die monatlichen OJA-Sitzungen zusammengetragen. Der gemeinsame Jugendausschuss besteht seit Anfang des Jahres und „segelt“ damit der Organisation voraus.

Auf dem „Plattbodenschiff“ mit den zwei Masten konnte man den Eindruck gewinnen, hier sind junge Menschen unterwegs, die sich schon lange kennen, respektvoll miteinander umgehen und gemeinsam etwas bewegen wollen. Nadine Schroer-Krug: „Die Aktivitäten auf dem Segeltörn haben die gute Zusammenarbeit gefördert.“ Und nicht zu vergessen – auch der Spaß kam nicht zu kurz. Kein Wunder also, dass es beim Feedback auf der Rückfahrt ins Ruhrgebiet im Bus hieß: „Gute Sache, sollte wiederholt werden.“

Jetzt kommentieren »