Politischer Aschermittwoch in Witten

Onlineredaktion 11. Februar 2020 1

DGB-Aschermittwoch-2020-Witten_entwurf04_Seite_1 DGB-Aschermittwoch-2020-Witten_entwurf04_Seite_2

Ein Kommentar »

  1. E. Engel-Yamini 27. Februar 2020 at 12:34 - Reply

    Heinz Bentrup brilliant, danke für die Veranstaltung. Kompetent, schonungslos, witzig. Klar ist der Turbokapitalismus 2020 und darüber hinaus, wird ganze Länder, Kontinente, global pulverisieren und die Umwelt mit. Ich gehöre keiner Partei und Organisation an. Klar wurde, die Parteien sind eingeknickt, bedienen die wirklich Mächtigen und beschwichtigen, laut Marx, Politik, die Huren des Kapitals. Möchte aber die Damen gerne in Schutz nehmen, im Gegensatz zum den Kapitaleignern, befinden sie sich oft in Notlagen. Die Kapitaleigner, sind dabei, demokratische Strukturen zu lädieren, schädigen, zu schwächen, zivilisatorische Errungenschaften, mit Füßen zu treten. Hersche und spalte. Solidarität, wird zur Mangelware. Soziale Kämpfe werden aber voraussichtlich trotz dem zunehmen. Schade, dass so wenig junge Menschen, die noch ihr Leben vor sich haben, da waren. Auch Wenige Frauen. Die älteren Männer, wirkten eher abgekämpft und frustriert. man kann es ihnen nicht verdenken. Ja, Die Gesellschaft ist vereinzelt, individualisiert. Aber Wie kann man die Jüngeren für Gewerkschaften, ihre Rechte, ihre Zukunft und Träume begeistern??? Man muss sich Bündnispartner suchen, ein Vorschlag, die Studenten und Dozenten der Uni Witten Herdecke, machen einen wachen und lebendigen Eindruck. Vielleicht kann man den Kreis von Ideen und Menschen mit ihnen erweitern. No passaran, sagte man in Spanien 1936 gegen Francofaschismus. Mit besorgten, aber solidarischen Grüssen

Jetzt kommentieren »